Wollen Sie wandern gehen?

Topografische Wanderkarte für die Umgebung um das Haus herum.

Zum Runterladen damit Sie die Karte auch offline in der Natur benutzen können. 

Download
WanderkarteCapoEspichel.png
Portable Network Grafik Format 1.7 MB

Praia de Mijona

Von der Quinta aus können Sie zu diesem Strand wandern.
Man kann nicht mit dem Auto hinfahren.
Gutes Schuhwerk und Vorsicht wird beim Abstieg bei den Klippen benötigt.
Schwierigkeitsgrad : Schwierig (Nicht für Kinder geeignet!!!!)
Sie müssen auf der Wanderung ca. 214 Höhenmeter beim Ab- und Aufstieg bewältigen. 


Arco de Pombeira

 Suchen Sie andere Wanderwege in der Umgebung dann werden Sie hier fündig. 


Geocaching

Was ist Geocaching?

Geocaching ist eine Art Schnitzeljagd unter Zuhilfenahme modernster technischer Möglichkeiten.
Statt Steinchen oder Holzschnipsel nutzt der Geocacher für seine Schatzsuche das Global Positioning System, ein System amerikanischer Militärsatelliten, die zur Positionsbestimmung auch den Zivilisten auf aller Welt zugänglich gemacht sind.
Mit einem GPS-Empfänger, Smartphone oder Navigationsgerät, nimmt man Kontakt zu diesen Satelliten auf und das Gerät kann bei optimalem Empfang die momentane Position auf 5 Meter genau bestimmen. Ideal für Sammler in der Natur, egal ob Pflanzen-, Pilz-, Fossilien- oder Mineraliensammler. Nimmt man an einer Lokalität die Koordinaten mit dem GPS-Gerät, so führt einen das Gerät auch noch nach Jahren an die gleiche Stelle - auch wenn sich die Landschaft ringsum vollkommen verändert hat, das GPS-Gerät läßt sich nicht verwirren.

Durch diese Möglichkeiten des GPS hat sich weltweit ein Spiel entwickelt, das Geocaching. Überall in der Umgebung der Quinta Arcadia - in alten Steinbrüchen, in Parks, in Wäldern, in alten Burgen und an Stränden sind Caches versteckt, deren Koordinaten sie auf  www.geocaching.com finden können.
Man meldet sich auf www.geocaching.com kostenlos als Teilnehmer an, sucht sich Caches aus, versucht diese zu finden und meldet dann auf der Seite wieder, dass man den Cache gefunden hat, man loggt den Cache ein, wie die Fachleute sagen. Gleichzeitig nimmt man sich aus dem Cache - einer Tupperdose z.B. - ein kleines Geschenk und legt ein neues hinein (!). In  dem im Cache liegendes Heftchen - das Logbuch - trägt man seinen Besuch ebenfalls ein.
(Quelle: www.gleumes.info/geocaching)

 

--> Sie können sich auch die Geocaching App im Appstore/Playstore herunterladen.

 

Wir wünschen viel Spaß bei der Schatzsuche